Produkt

Dynamic Text Builder (DTB) Produktübersicht

Fakten

Basierend auf die Spracherkennungssoftware "Dragon Medical" von Nuance auf der einen Seite und auf fast alle gängigen Patienteninformations-systeme auf der anderen Seite, stellt i4MED 4.0 das zentrale Bindeglied zwischen Spracherkennung und elektronischer Patientenakte dar.

  • Ermöglicht innerhalb eines Standardtextbausteins Platzhalter bzw. Sprungmarken zu definieren.
  • Aufruf der Platzhalter mittels Sprachbefehl, Mausklick in der Sidebar oder einer frei definierbaren Tastenkombination in beliebiger Reihenfolge.
  • Statt sich mit langen Formulierungen aufzuhalten kann sich der Benutzer auf die wesentlichen Fakten konzentrieren.
  • Übersichtliche Darstellung, dank farblicher Markierungen, sowie einer intuitiven Benutzeroberfläche bei der Unterscheidung von Textvorlage und neuem Diktat.
  • DTB beschleunigt nicht nur den Dokumentationsprozess, sondern gewährleistet dem Ersteller einen komfortablen Überblick auf die Vollständigkeit des Diktats.

Hintergrund

Eine der effizientesten Methoden um die medizinische Dokumentation zügig abschließen zu können ist ein optimaler Mix aus individuellem Diktat sowie statischen und dynamischen Textbausteinen.

Bei den dynamischen Textbausteinen werden oft vorgefertigte Texte mit Textlücken verwendet, die dann über individuellen Text sowie Textbausteine gefüllt werden können.

Der Dynamic Text Builder, im Folgenden DTB genannt, unterstützt genau diesen Dokumentationsstil. Mittels eines Sprachbefehls kann das Textgerüst aufgerufen, in den Lücken navigiert und mit freien Diktat die Textlücken gefüllt werden und zwar in beliebiger Reihenfolge.

Warum dynamische, wenn man doch auch mit statischen Textbausteinen zügig dokumentieren kann?

  • Der Vorteil statischer Textbausteine besteht darin, dass durch die Verwendung längerer Standardphrasen die Dokumentationszeit erheblich verkürzt werden kann, da sich der Anwender nicht mit langen Formulierungen aufhalten muss.
  • Der Nachteil statischer Textbausteine ist jedoch, dass nicht jeder Text standardisiert werden kann, sondern oftmals viele Variable in sich birgt. Es ist zwar möglich für jede Variable einen eigenen Textbaustein anzulegen, aber je mehr Textbausteine angelegt werden, desto unübersichtlicher wird es.

Abhilfe für dieses Problem schafft der Dynamic Text Builder. Der DTB erlaubt innerhalb eines Standardtextbausteines Platzhalter zu definieren, die dann entweder mit statischen Textbausteine oder variablem Text gefüllt werden können.

Im Vergleich mit dem Diktieren des kompletten Befundes kommt es mit Hilfe des DTB zu einer signifikanten Verkürzung der Diktierdauer. Statt sich mit langen Formulierungen aufzuhalten kann sich der Benutzer auf die wesentlichen Fakten konzentrieren. Arbeitet der Anwender mit einer Korrekturkraft bringt auch hier der DTB essenzielle Zeitersparnisse. Da nur die wesentlichen Textpassagen akustisch wiedergegeben werden, muss die Korrekturkraft lediglich diese abhören und überprüfen.